6 Sobriety Bücher

Manchmal wünschte ich, ich hätte die Bücher entdeckt, als ich noch getrunken habe. Ich meine, ich stehe nicht so auf „Hätte, hätte Fahrradkette“, aber nichtsdestotrotz gibt es sehr gute Bücher zum Thema Nüchternheit.

Ihr werdet euch möglicherweise fragen, warum die im Folgenden vorgestellten Bücher alle ursprünglich aus dem englischsprachigem Raum stammen. Ganz einfach, ich lese sehr gerne auf Englisch und die meiste „Sobriety Literatur“ stammt aus dem englischsprachigen Raum. Unten stehend findet ihr nun meine (bisherigen) Top 5 „must read„.

1. eight step recovery

Gestern erst habe ich das Buch zu Ende gelesen und ich bin beeindruckt. Die 8 Schritte, die in diesem Buch beschrieben werden, sind an die buddhistischen Lehren angelegt. Achtsamkeit und Meditation spielen dementsprechend eine tragende Rolle. Aber auch das Chanten von Mantren. Besonders angesprochen hat mich das Mantra „om mani paddle hum“. Hier könnt ihr euch das Mantra anhören. Zu jedem Schritt werden mehrere Meditationen aufgeführt, die ihr auch hier findet. Mehr über die Arbeit von Valerie Mason-John findet ihr hier. Zudem bieten die beiden Autoren einen 8 Wöchigen Kurs zu diesem Buch an. Alles in allem ein unfassbar lesenswertes Buch.

2. we are the luckiest

Lauras Buch finde ich so lesenswert, weil sie direkt aus ihrer Seele schreibt und alles offenbart, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Ihr Story ist eben ihre Story und mit ihrer Geschichte zeigt sie, dass Abhängigkeit uns alle betrifft. Sie beschreibt ihren Weg in die Abhängigkeit und wie sie (auch mit AA (Anonyme Alkoholiker)) aus der Abhängigkeit herausgekommen ist. Mehr über Laura findet ihr hier. Im Übrigen hat Laura gemeinsam mit Holly Whitaker einen gemeinsamen Podcast namens „Home“ aufgenommen, der unfassbar spannend ist.
Laura bietet auch eigene Sobriety Kurse auf ihrer Website an.

3. Recovery 2.0

Ich liebe dieses Buch und ich liebe die Arbeit von Tommy Rosen und seiner wundervollen Ehefrau Kia Miller. In seinem Buch beschreibt er seine Interpretation der 12 Schritte und erklärt, was möglicherweise falsch verstanden wird. Zudem hängt er noch seine erweiterte Version der Schritte an. Kundalini Yoga haben ihm bei der Überwindung seiner Abhängigkeit geholfen und Kundalini Yoga hilft mir täglich, um im Gleichgewicht zu bleiben. Auf seiner Website und auf seinem YouTube Channel findet ihr unter anderem Kundalini Yoga for Recovery. Auch Tommy bietet ein Sobriety Coaching Programm an. Hört auf alle Fälle in seinen Podcast rein. Tommy verfolgt einen spirituellen Ansatz, der mich persönlich sehr anspricht.

4. quit like a woman

The one and only Holly Whitaker. Sie startete mit ihrem Blog Hipsobriety, heute ist es Tempest Sobriety School, welche Tausenden von Menschen hilft. Auch sie nimmt in ihrem Buch kein Blatt vor den Mund und erklärt, warum sie auch ohne das 12 Schritte Programm nüchtern geworden ist und wie sie sich selbst dabei geholfen hat. Teilweise empfand ich ihre Ansichten sehr radikal, nichtsdestotrotz liegt es wohl an den kulturellen Unterschieden, denn AA in den USA ist wohl nicht 1 zu 1 mit AA hier in Deutschland zu vergleichen.
Holly ist eine Powerfrau und Holly vertritt ihre Meinung und das ist wundervoll. Dieses Buch ist gefüllt mit unendlich wichtigem Content!

5. this naked mind

Auf Deutsch „Einfach Nüchtern“ ist wundervoll geschrieben und wissenschaftlich belegt. Annie verfolgt eine recht neue und erfrischende Art und Weise der Darstellung einer alkoholzentrierten Gesellschaft und wie wir es schaffen können nüchtern zu bleiben, trotz dem um uns herum getrunken wird. Anhand ihrer eigenen Geschichte verdeutlicht sie, wie sie es geschafft hat, heute nüchtern zu leben und teilt ihre Erkenntnisse. Wer sich für ihre 30 Day Challenge interessiert, sollte unbedingt hier vorbeischauen. Auch sie hat einen wundervollen Podcast, den ich jedem empfehlen kann.
Schwere Kost in leichter Sprache und ich konnte sehr, sehr viel für mich und meine eigene Nüchternheit mitnehmen.

6. the unexpected joy of being sober

Das war das erste „Sobriety Bucht“, welches ich gelesen habe und ich war begeistert, vor allem über Catherines Charme und Witz dieses Thema aufzubereiten, ihre eigene Geschichte zu erzählen und Kritik an unserer Gesellschaft zu üben. Ein leicht geschriebenes Buch, mit nicht ganz so leichtem Inhalt. Auch sie teil mit ihren Lesern den Weg in ihre eigene Abhängigkeit und wie sie es wieder herausgeschafft hat und heute ein freies Leben führt. Auch das Buch kann ich euch wärmstens empfehlen. Mehr Content von Catherine findet ihr hier. Und das ist nicht ihr einziges Buch. Zudem erschienen sind „The unexpected Joy of being Single“ & „The unexpected Joy of the ordinary“.

photo credit Titelbild: Daniel Schuldi // unsplash

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s